VUGS INFORMATIONSREIHE

VUGS (Verein zur Unterstützung der Gehörlosen) war eine gemeinnützige Organisation, die 1992 gegründet worden war mit dem Ziel, die Arbeit des FZG zu unterstützen. Im Laufe der Zeit wurde sie erweitert, um die Forschung und Information über Gebärdensprache und Gehörlosenkultur allgemein zu fördern. Während der folgenden 36 Jahren wurde eine Informationsreihe mit 49 Titeln herausgegeben, die besonders in den frühen Jahren die einzige regelmässige Informationsquelle zur Deutschschweizerischen Gebärdensprache und ihre Forschung war. Der Verein wurde 2015 aufgelöst, da die Mitglieder entschieden, dass heute inzwischen zahlreiche andere Quellen zur Information über Gebärdensprache und Gehörlosenkultur für diese Art der Information zur Verfügung stände

(Alle diese VUGS Publikationen kann man als PDFs herunterladen.)

(48) Wyss, M. 2011. Der Eugenikdiskurs in der Fürsorge und Bildung von Gehörlosen und Schwerhörigen in der Schweiz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Ein Beitrag zur Schweizer Gehörlosengeschichte. VUGS Informationsheft Nr. 48. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(47) Fosshaug, S. 2010. Entwicklung der gebärdensprachlichen Kompetenz eines gehörlosen Kindes in einer bilingual geführten Schulklasse: Eine Longitudinalstudie. VUGS Informationsheft Nr. 47. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(46) Boyes Braem, P. 2009. Übermittlung der drei schweizerischen Gebärdensprachen VUGS Informationsheft Nr. 46. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(45) Hermann, D. 2008. Bilinguale und bikulturelle Frühförderung gehörloser Kinder unter Einbezug von gehörlosen und hörenden Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen. VUGS Informationsheft Nr. 45. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(44) Grosjean, F. 2007. Die bikulturelle Person: ein erster Überblick. VUGS Informationsheft Nr. 44. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(43) Boyes Braem P. & R. Sutton-Spence. 2006. Forschung zum Mundbild in den Gebärdensprachen der Gehörlosen. VUGS Informationsheft Nr. 43. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(42) Gerner de Garcia, B, J. Keller, & Th. Müller. 2005. Schreib- und Lesefertigkeit von gehörlosen und schwerhörigen Schülern ausländischer Herkunft.  VUGS Informationsheft Nr. 42. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(41) Hohl, F. 2004. Gehörlosenkultur – Gebärdensprachliche Gemeinschaften und die Folgen. VUGS Informationsheft Nr. 41. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(40) Lane, H. 2003. Die Entstehung der Gehörlosenkultur in den Vereinigten Staaten. VUGS Informationsheft Nr. 40. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(39) Erni, S. 2002. Das Cochlea-Implantat als ethische Herausforderung. VUGS Informationsheft Nr. 39 . Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(38) Grieder S. 2002. Brabbeln und Babysprache, Erwerb und Entwicklung von Gebärdensprache und gesprochener Sprache bei Hörenden und gehörlosen Kindern – Ein Vergleich. VUGS Informationsheft Nr. 38. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(37) Seeber, K.G. 2001. Das Gebärdensprachdolmetschen im medizinischen Bereich. VUGS Informationsheft Nr. 37. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(36) Tellenbach, D. 2000. Zu verschiedenen Ausbildungsmodellen für gehörlose Kinder. Ein Überblicke über die zentrale Bedeutung der Gebärdensprache für die sprachliche und kognitive Entwicklung gehörloser Kinder. VUGS Informationsheft Nr. 36. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(35) Steiner, C. 2000. Pilotstudie – Über die Funktion des Anhebens der Augenbrauen in der Deutschschweizerischen Gebärdensprache (DSGS). VUGS Informationsheft Nr. 35. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(34) Gstrein, J. 1999. Weisst Du noch wie es früher war.....mit den „Strafen“. Eine Befragung von Gehörlosen über ihre Erlebnisse zur Sozialisation im Gehörloseninternat. VUGS Informationsheft Nr. 34. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(33) Caramore, B. 1998. Ablesen vom Munde. VUGS Informationsheft Nr. 33. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(32) Ribeaud, M. 1998. Wie verstehen gehörlose Kinder eine Videogeschichte in Gebärdensprache? Eine empirische Untersuchung durchgeführt an acht Kindern an der Kantonalen Gehörlosenschule Zürich. VUGS Informationsheft Nr. 32. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(31) Bachmann-Stocker Peter. 1997. Laut-, Schrift- und Gebärdensprachaufbau durch bilinguale Förderung an Gehörlosenschulen (mit Beispielen zum kontrastiven Sprachunterricht an der Kantonalen Gehörlosenschule Zürich). VUGS Informationsheft Nr. 31. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(30) Boyes Braem P., B. Caramore, R.Hermann & P. Shores. 1997. Romantik und Wirklichkeit: Soziolinguistische Ähnlichkeite n und Verschiedenheiten zwischen dem Rätoromanischen und der deutschschweizerischen Gebärdensprache DSGS.  VUGS Informationsheft Nr. 30. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(29) Rickli, F. 1996. Gebärdendolmetschen in der französischen Schweiz. VUGS Informationsheft Nr. 29 . Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(28) Stocker Bachmann, H. 1996. Kommunikationssituation zwischen gehörlosen Kindern und hörenden Eltern unter Einbezug von Gebärden. VUGS Informationsheft Nr. 28. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(27) Boyes Braem, P. 1995. Eine Untersuchung über den Einfluss des Erwerbsalter auf die in der deutschsprachigen Schweiz verwendeten Formen von Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr. 27. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(26) Bouchauveau, G. 1995. Über Gebärdenneubildungen in der französischen Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr. 26. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(25) Jauch, C. 1994. Eine Studie der nonverbalen Kommunikation beim Erzählen eines Erlebnisses in deutschschweizerischer Gebärdensprache (DSGS). VUGS Informationsheft Nr. 25. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(24) Lane, H. 1994. Über Cochlear-Implanta und frühertaubte Kinder. VUGS Informationsheft Nr. 24. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(23) Tissi, T. 1993. Die Namensgebärden in der Deutschschweiz. VUGS Informationsheft Nr. 23. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(22) Largo-Renz, B. 1992. Hörende Kinder gehörloser Eltern: Kommunikation und Erziehung. VUGS Informationsheft Nr. 22. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(21) Grosjean, F. 1992. Der zweisprachige und bikulturelle Mensch in der hörenden und in der gehörlosen Welt. VUGS Informationsheft Nr. 21. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(20) Padden, C. 1992. Was ist gehörlose Kultur? VUGS Informationsheft Nr. 20. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(19) Tissi, K. 1991. Sammlung und Illustrationen von Grundgebärden der Gebärdensprache der Gehörlosen in der Deutschschweiz. VUGS Informationsheft Nr. 19. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(18) Boyes Braem, P. 1990. Höhepunkte des Internationalen Kongresses: Gebärdensprache in Forschung und Praxis, Hamburg 23.-25. März 1990. VUGS Informationsheft Nr. 18. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(17) Wallin, L. 1990. Die gesellschaftliche Bedeutung der Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr. 17. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(16) Caramore, B. 1988a. Exkurs über die manuellen Methoden am Institut National des Sourds-Muets (INSM) in Paris und die Auswirkungen dieser Methoden auf die Schweiz, Teil 2. VUGS Informationsheft Nr. 16. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(15) Caramore, B. 1988b. Gehörlose Menschen im historischen Wandel, Teil 1. VUGS Informationsheft Nr. 15 . Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(14) Neumann-Solow, S. 1988. Musik ohne Klang. VUGS Informationsheft Nr. 14. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(13) Loncke, F. 1988. Urteile und Vorurteile gegen Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr. 13. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(12) Ringli, G, C. Maye & P. Boyes Braem. 1984. Die Verwendung von Gebärden in der Schweiz: Projekte der Schulen von Zürich und Genf. VUGS Informationsheft Nr. 12. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(06-11) Eine verarbeitete Version dieser Infohefte mit Resultaten aus der Grundlagen-Forschung ist 1990 erschienen als Buch (Boyes Braem P. 1990/1992. Einführung in die Gebärdensprache und ihre Erforschung. Hamburg: Signum Verlag.)

(05) Boyes Braem, P. 1985. Die Ikonizität der Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr. 5. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(04) Leven, R. 1985. Einfache Sprache. VUGS Informationsheft Nr. 4. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(03) Boyes Braem, P. 1984. Die Ausbildung zum Dolmetscher in Gebärdensprache in der französischen Schweiz. VUGS Informationsheft Nr. 3. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(02) Hurwitz, T.A. 1984. Der Sinn des Dolmetschens aus der Sicht eines Gehörlosen. VUGS Informationsheft Nr.2. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).

(01) Boyes Braem, P. 1984. Einführung in die Struktur der Gebärdensprache: Analyse anhand einer kurzen Geschichte in Gebärdensprache. VUGS Informationsheft Nr 1. Zürich Verein zur Unterstützung der Gebärdensprache der Gehörlosen (VUGS).